Netweave
   
   
   
   

  Datenbank Industriekultur
[ Übersicht ] [ Auswahl nach Ort ]   [ Auswahl nach Branche ]   [ Suche ]           [ Informationen ]
  Laufnummer 820
Betrieb: Injecta AG
Standort: Teufenthal
Postadresse: Wynentalstr. 1
Gründungsdatum: 1920
Schliessungsdatum: 2011
Branche: Metallbearbeitung und -verarbeitung
Maschinen- und Fahrzeugbau
Produktefamilie: Armaturen
Haushaltgeräte
Metallwaren
Werkzeuge
Beschäftigte: 1921: 24
1948: 817
Besitzer / Firmierung:
  • Vorläufer Karrer, Weber & Co. AG (LN 185)
  • 1920 Injecta A.-G. Spritzgusswerk, (Injecta S.A. Fonderie par injection)
  • 1993 Alu Menziken Holding AG (LN 182): 100%ige Übername
  • 1995 Injecta Druckguss AG
  • 2004 Arcrim Holding AG (Investorengruppe)
Bemerkungen:
  • siehe auch Karrer, Weber & Co (LN 185)
  • 1920 Gründung der Injecta AG Metallspritzgussfabrik. Lizenvertrag mit Doehler, USA für die Druckgussfabrikation
  • 1921 Erste Druckgiesserei in Europa nimmt mit 24 Mitarbeitenden den Betrieb auf. Unter den ersten Abnehmern fanden sich bekannte Schweizer Unternehmen, unter diesen Sulzer, BBC (LN 200), Landis & Gyr, Sprecher & Schuh (LN 203) und Kern (LN 1).
  • 1921 Eintragung der Marke INCA
  • 1930 Beginn des Baus von eigenen INCA-Druckgussmaschinen (eigene Patente)
  • 1931 Eröffnugn einer Kunststoffspritzerei
  • 1932 Katalogartikel unter dem Markennahmen INCA (Holzbearbeitungsmaschinen)
  • 1959 Erweiterung um die Hauptabteilung Kunststoff: Bisher bestanden die drei Abteilungen Aluminium, Zink und Messing.
  • 1971 Werksgründung für Kunststoffdruckguss in Triengen, Kanton Solothurn, und Kauf einer Fabrik in Büren a. Aare um dort einen neuen Standort für die Montage einzurichten.
  • 1974 Entschluss im französischen Anould eine Fabrik zu erbauen.
  • 1975 Der Guss von Gipsformen wird nicht mehr weiter geführt.
  • Ende 1983 Überführung der Abteilung Inca in eine Aktiengesellschaft überführt (siehe Eintrag Inca Maschinen und Apparate AG (LN 10249))
  • 1988 Das Werk für Montage in Büren an der Aare wird wieder geschlossen.
  • 1988 Übernahme der Aktienmehrheit durch die Aluminium AG Menziken, Menziken (LN 182)
  • 1990 Verkauf Werk Arnould, Vogesen und Verkauf der Inca Maschinen und Apparate AG und des Names der Marke INCA. Damit endet für die Injecta AG der Verkauf von Eigenprodukten.
  • 2008 Beendigung des 2004 eingeleiteteten Turn around
  • 2011 Abwicklung der Firma
Tochterunternehmen: - Kunststoffwerk in Triengen: 1971 Inbetriebnahme; 1989 Verkauf an Sarnachtech AG
- INCA Maschinen udn Apparate AG, Teufenthal: 1983 gegründet, 1990 verkauft
Quellen: - Aarg. Ragionenbuch 1955.- Ackermann, Felix. Die Firma Injecta AG, Teufental (1921-2011) in der Historischen Sammlung des Museum Aargau. In: Argovia, Bd. 124 (2012), S. 45-99.
- Ammann, Hektor u.a. Lenzburg - Kulm. Heimatgeschichte und Wirtschaft. Zürich 1947.
- Nordwestschweizerisches Handels- und Gewerbe-Adressbuch, 1927.
- Nussberger, Paul u.a. Chronik der Bezirke Lenzburg und Kulm. Zürich 1966.
- Schweizerisches Handelsamtsblatt, Bd. 38 (1920), 39 (1921).
- www.injecta.ch [16.4.2011]
Statist. Erhebungen: 1927
1955
Objekte: Inca-Waage, um 1970
Werbepostkarte für Früchte-Entsteiner, um 1950
Ansichtspostkarte von 1923 mit Fabrikgebäude
Ansichtskarte an die Mitarbeiter
Werbekatalog um 1925, Seite 16 und 17
Postkarte mit Werbung, um 1926
Bandsäge
Das offizielle Festzeichen vom Eid. Schützenfest Aarau 1924
Veloglocke "INCA"
INCA Früchteentsteiner um 1950/60 im Originalkarton 450x125x80mm
 
Kommentar (wenn möglich bitte mit Belegen) zu diesem Betrieb senden

Alle Angaben ohne Gewähr