Netweave
   
   
   
   

  Datenbank Industriekultur
[ Übersicht ] [ Auswahl nach Ort ]   [ Auswahl nach Branche ]   [ Suche ]           [ Informationen ]
  Laufnummer 1075
Betrieb: Jura-Cement-Fabriken AG
Standort: Aarau, Wildegg
Postadresse: Aarestrasse 75
Gründungsdatum: 1882
Schliessungsdatum: 1929
Branche: Abbau und Verarbeitung von Steinen und Erden
Produktefamilie: Zement
Besitzer / Firmierung:
  • 1882 Gründung durch Rudolf Zurlinden als Zurlinden & Co. (Kollektivgesellschaft)
  • 1897 Umwandlung in die Aktiengesellschaft Jura-Cement-Fabriken AG (JCF) mit Sitz in Aarau.
  • 1996 Übergang von der Stammhausstruktur zur Holdingstruktur.
  • 2000 Übernahme durch irische CRH plc
Bemerkungen:
  • 16. April 1882 Gründung durch Friedrich Rudolf Zurlinden. Kollektivgesellschaft Zurlinden Co. Bau der Zementfabrik Aarau mit Schachtöfen.
  • 1891 Inbetriebnahme der Zementfabrik in Wildegg.
  • 1897 Umwandlung der Kollektivgesellschaft in die Aktiengesellschaft Jura-Cement-Fabriken AG (JCF) mit Sitz in Aarau.
  • 1920 Kauf der Kalk- und Steinfabrik AG, Beckenried (Sand + Kies AG).
  • 1929 Stilllegung der Fabrik Aarau.
  • 1903 Übernahme und Schliessung der Zementfabrik Fleiner in Aarau.
  • 1931 Schaffung der Angestellten-Pensionskasse.
  • 1940 Gründung der Pensionskasse für die Arbeiter der JCF.
  • 1961 Gründung der Juracime SA in Cornaux.
  • 1962 Übernahme der Aktienmehrheit der Richner AG Aarau.
  • 1966 Umwandlung der Geschäftsleitung der JCF in eine Konzernleitung.
  • Ab 1972 Sukzessive Übernahme von weiteren Firmen aus den Bereichen Sand, Kies, Beton und Bauhandel.
  • 1992 50%-Beteiligung an der PCO Portlandcementwerk AG Olten.
  • 1998 Stilllegung der PCO Portlandcementwerk AG Olten, Übernahme der Fritz Bertschi Transporte AG.
  • 2003 Stilllegung der Kalkfabrik.
Tochterunternehmen: 1920 Kauf der Kalk- und Steinfabrik Beckenried
1961 Gründung Juracime SA Cornaux
Quellen: - Boner, Georg u.a. Geschichte der Stadt Aarau. Aarau 1978, S. 572.
- Rey, Adolf. Die Entwicklung der Industrie im Kanton Aargau. Aarau, 1937.
- Marfurt, Hugo. Das Kraftwerk Rüchlig der Jura-Cement-Fabriken Aarau. In: Aarauer Neujahrsblätter 1964.
- Hundert Jahre Jura-Cement-Fabriken 1882-1982. Aarau 1982.
- www.juracement.ch
Statist. Erhebungen: 1924
Objekte: Foto: Grobbrechanlage. Das Felsmaterial wird mit Hammerbrechern zu faustgrossen Stücken zertrümmert. Von dort gelangt das vorgebrochene Gestein über ein Vorratslager in den Feinbrecher und anschliessend auf die Seilbahn.
Brief von 1899
 
Kommentar (wenn möglich bitte mit Belegen) zu diesem Betrieb senden

Alle Angaben ohne Gewähr