Netweave
   
   
   
   

  Datenbank Industriekultur
[ Übersicht ] [ Auswahl nach Ort ]   [ Auswahl nach Branche ]   [ Suche ]           [ Informationen ]
  Laufnummer 278
Betrieb: Knoblauch Kartonfabrik
Standort: Oberentfelden
Postadresse: Muhenstrasse 29
Gründungsdatum: 1852
Branche: Papier und Papierwaren
Produktefamilie: Papier
Besitzer / Firmierung:
  • 1852 Kartonfabrik Jakob Knoblauch. Gründer.
  • 1927, 1955 Nennung E. Knoblauch & Co.
Bemerkungen:
  • Bereits 1486 druckt und verlegt Johannes Knoblouch in Zofingen als erster Wanderdrucker die Traktate der Räte der aargauischen Landstädte und des Klosters Beromünster. Sein Sohn Hans zieht nach Entfelden und betreibt an der Suhre eine Werchreibe, eine Gipsmühle und eine Sägerei.
  • 1852 nimmt sein Sohn Jakob die Kartonage-Fabrikation auf, um seine dreissig Leute zu beschäftigen. Die Gipsproduktion wandert nach Schinznach ab, die Kartonage-Fabrikation nach Muhen. Er übernimmt die in Konkurs gegangene Baumwollspinnerei von Jakob Döbeli (LN 1225), für den er gebürgt hatte. Im gleichen Gebäude vermietet er Räumlichkeiten an eine Wattefabrik (LN 1226) und Wollspinnerei.
  • 1855 Verkauf des Gebäudes an Schulé und Probst, Mechanische Seidenspinnerei (LN 1227). Die Kartonagefabrikation wird von der Muhenstrasse 50 an die Muhenstrasse 29 verlegt.
Tochterunternehmen: Muhen LN 274
Quellen: - Adressbuch 1924 von Aarau Stadt und Bezirk.
- Nordwestschweizerisches Handels- und Gewerbe-Adressbuch, 1927.
- Haberstich, Hermann. Die Geschichte des Dorfes Oberentfelden. Oberentfelden 1943.
- Kurzinventar, kantonale Denkmalpflege Aargau.
- Aarg. Ragionenbuch 1955.
Statist. Erhebungen: 1924
1927
1955
Gebäude: Muhenstrasse 29 (Oberdorf)
Wohnteil eines ehemaligen Vielzweckgebäudes, Haus Schulé-Knoblauch, Wohnhaus mit Fabrikanbau, erbaut frühes 19. Jahrhundert, wahrscheinlich von Jakob Knoblauch, Landwirt und Fabrikant.
 
Kommentar (wenn möglich bitte mit Belegen) zu diesem Betrieb senden

Alle Angaben ohne Gewähr