Netweave
   
   
   
   

  Datenbank Industriekultur
[ Übersicht ] [ Auswahl nach Ort ]   [ Auswahl nach Branche ]   [ Suche ]           [ Informationen ]
  Laufnummer 153
Betrieb: Schilderfabrik Hans Meterhoher
Standort: Mellingen
Postadresse: Obere Bahnhofstrasse 13
Gründungsdatum: 1948
Branche: Metallbearbeitung und -Verarbeitung
Elektrotechnik, Elektronik, Optik
Produktefamilie: Schilder
Beschäftigte: 2006: 55
Besitzer / Firmierung:
  • 1948 Schilderfabrik Hans Meterhoher
  • ???? Meterhoher Mellingen AG
  • ???? Meterhoher AG, Mitglied der Schurter Group
Bemerkungen:
  • Meterhoher war bei der BAG (LN 155) in Turgi angestellt, er leitete u.a. die Ätzerei. Er kaufte die ganze Fabrikation der Schilderabteilung von der BAG. Produziert wurden Metallschilder, Aluminiumschilder (Messingschilder waren während dem Krieg verboten), Gussschilder. Gut laufender Betrieb, der grössere Fabrikationsräume brauchte.
  • Dislokation von Turgi nach Mellingen. 1. Standort: Wydenmühle. Umbau erweist sich als zu teuer. 2. Standort: Neubau auf Geländer der ehemaligen Ziegelei beim Bahnhof Mellingen. Hauptkundschaft ist die Maschinenindustrie (Anleitungsschilder, Verbotstafeln, Firmentafeln, Schalttafel-Bezeichnungsschilder. Rechenschieber aller Art wie der «Swissair-Navigator» (Navigationsinstrument für Flugzeugpiloten). Begehrt aus aller Welt, sogar arabisch, «und das Mädchen, das die Texte für die russischen Schilder geklebt hat, beherrscht dieses Alphabet, wie wenn es die Schule hinter dem eisernen Vorhang besucht hätte». Meterhoher hat schon früh einen Fond für eine Pensionskasse gegründet, die Arbeiter weigerten sich lange einen Teilbetrag aus dem eigenen Sack zu zahlen. Gründung der Pensionskasse 1950. Fond übernimmt Hälfte, die Arbeiter die andere. Neben der obligatorischen Unfallversicherung bei der SUVAL übernimmt der Arbeitgeber auch einen Teil der Krankenkassenbeiträge und Arbeitslosenversicherungsprämie. Es besteht auch eine Arbeiterkommission. 1952 immer noch Mangel an Arbeitskräften. Gesucht sind vor allem Mädchen, da sie flink und gewissenhaft arbeiten.
  • 1988 Als 7. Unternehmen der Schweiz ISO-9000 zertifiziert.
  • 1999 Änderung der Statuten: Produktion von und Handel mit elektronischen Tastaturen, Frontplatten und Schildern (neu).
  • 1999 und 2000 Preisträger des Schweizerischen Preises für Business Excellence (ESPRIX) in der Kategorie KMU
  • 1999 Finalist beim Europäischen Preis für Business Excellence EFQM (European Foundation for Quality Management, Brüssel)
  • Peter Meterhoher wird als erster KMU ins Governing Commitee sowie ins Executive Commitee der EFQM in Brüssel gewählt.
  • 2000 stirb Peter Meterhoher.
  • 2001 Die SCHURTER HOLDING AG übernimmt von der Erbengemeinschaft die Aktien der MEIERHOFER AG, Mellingen (inkl. deren Tochtergesellschaft in Deutschland). Beide Unternehmen ergänzen sich ausgezeichnet und verstärken die Strategische Geschäftseinheit «Eingabesysteme» der SCHURTER GRUPPE. Mit der Übernahme kann die Marktpräsenz in Europa ausgebaut und mehr Innovationskraft für neue Produkte freigesetzt werden.
Quellen: - Mellingen lernt seine Industrie kennen. Schweizerwocheaktion 1952. Separatabdruck aus «Der Reussbote».
- Stöckli, Rainer. Rund um Mellingen. Mellingen 1997, S. 18.
- Aarg. Ragionenbuch 1955.
- www.meierhofer.ch
- Handelsregister.
Statist. Erhebungen: 1955
 
Kommentar (wenn möglich bitte mit Belegen) zu diesem Betrieb senden

Alle Angaben ohne Gewähr