Netweave
   
   
   
   

  Datenbank Industriekultur
[ Übersicht ] [ Auswahl nach Ort ]   [ Auswahl nach Branche ]   [ Suche ]           [ Informationen ]
  Laufnummer 253
Betrieb: Elektrizitätswerk Aarau Bäurlin & Kummler
Standort: Aarau
Gründungsdatum: 1892
Branche: Energie-, Wasserversorgung
Produktefamilie: Energie
Besitzer / Firmierung:
  • 1892 Elektrizitätswerk Aarau Bäurlin & Kummler. Bäurlin und Hermann Kummler (1863-1949)
  • 1894 H. Kummler & Co. (Hermann Kummler und Verwandte) LN 252
Bemerkungen:
  • Hermann Bäurlin hatte sich zuerst im Hammer eine Werkstatt eingerichtet für Anlagen in Elektrotechnik, Licht, Kraft und Galvanoplastik, wo auch Bogenlampen nach patentiertem eigenem System hergestellt wurden. Er betrieb am Stadtbach ein unterschlächtiges Wasserrad. Die Werkstatt wurde bald zu klein und Bäurlin erwarb das Fabrikgebäude Nr. 212 hinter dem Platz in Aarau mitsamt Turbine, Transmission und Gasanschluss. Dort Fabrikation von Bogenlampen, Rheostaten, Montage von Sonnerien und Telefonen.
  • 1892 Elektrizitätswerk Bäurlin & Kummler Konzession für erstes Licht- und Kraftnetz der Stadt Aarau
  • 1894 Trennung von Bäurlin: Eigene Firma H. Kummler & Co., Beteiligt sind Familienmitglieder.
  • Weiterer Verlauf siehe Kummler & Matter (LN 252).
Quellen: - Rey, Adolf. Die Entwicklung der Industrie im Kanton Aargau. Aarau 1937.
- Kleiner, Beat. Hermann Kummler-Sauerländer. Ein Leben für den Leitungsbau und für die Bahnen. Schweizer Pioniere der Wirtschaft und Technik, Nr. 71. Meilen, 1999.
 
Kommentar (wenn möglich bitte mit Belegen) zu diesem Betrieb senden

Alle Angaben ohne Gewähr